Schule aus Bambus, Stroh und Lehm

In Nicaragua baute der Verein „Bildung.Bauen“ ein Schulgebäude aus Lehm, Stroh und Bambus. Zuvor wurde das eindrucksvolle Projekt 18 Monate lang, geplant, recherchiert und vorbereitet. Zur Ernte, Behandlung und Verwendung des Guadua-Bambus stand Dipl.-Ing. Christoph Tönges von CONBAM beratend zur Seite. Bei der Ausführung der Konstruktion war besonderes Fingerspitzengefühl notwendig, da die verwendeten Bambusrohre im Gegensatz zu den „strichgeraden“ kolumbianischen  Guadua-Bambusstangen von CONBAM  in Nicaragua nicht sonderlich gerade wachsen waren.

Ein Erfahrungsbericht ist in der Wuppertaler Rundschau zu lesen: http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/nicaragua-zwei-wochen-auf-der-baustelle-aid-1.7522691

Der Baufortschritt ist in Bildern auf der Projektseite zu sehen: https://www.bilba.eu/deutsch/baufortschritt-in-nicaragua/

Bildung.Bauen e.V. Schulgebäude aus Bambus in Nicaragua.png